Monheim1001Nacht

7. Stadtfest in Monheim . 1001 Nacht am Rhein .27.-29.05.16

Orientalischer Basar, Kamelrodeo, Märchenzelt, Wüstenoase und ein Fliegender Teppich-Parcours: Bei der siebten Auflage des Stadtfestes ist in der Innenstadt ein 1001-Nacht-Feeling garantiert.
Auftakt für das dreitägige Fest ist am Freitag, 27. Mai, mit dem Gänseliesellauf. Nach der offiziellen Eröffnung um 16 Uhr durch Bürgermeister Daniel Zimmermann werden zirka 1600 Läufer in den verschiedenen Disziplinen ab 16.30 Uhr an den Start gehen. Zum ersten Mal führt die Laufstrecke über die Krischerstraße und die Alte Schulstraße. 
Der Stadtfestsamstag steht ganz im Zeichen des Gänselieselmarktes. 320 Stände laden zum Bummeln ein. Zum 40-jährigen Bestehen gibt es neben Musik mit der DomJazz Dixie-Band auch eine Gänse- und Clownshow. 
Der Sonntag gehört den Vereinen. Über 50 Vereine und lokale Gruppen präsentieren sich mit Infoständen, Tombolas, Verlosungen und Spielständen auf der Vereinsmeile. Von 11 bis 15 Uhr findet die Rathausrallye statt. 
Die Krischerstraße wird an dem Wochenende wieder zur Freilichtausstellung. Unter dem Titel „1001 Monheim – Collagen einer Stadt“ haben 1500 Kinder aus Kindergärten und Schulen mitgemacht. Zum ersten Mal haben sich auch Bewohner des Altenheims der Bergischen Diakonie an der Kunstaktion beteiligt. Dabei sind sehr viele persönliche Collagen entstanden. Selbst aktiv werden können die Besucher bei der Mitmach-Bauaktion des Vereins Abenteuerspielplatz. Vor der Sparkasse soll ein Orientalischer Palast entstehen.

Neu ist die Akkustik-Bühne am Ende der Krischerstraße von expert HOFFMANN und Fräulein Hirsch/Spielmann . Dort spielen an 2 Tagen (Samstag und Sonntag) 9 Bands aus der Region, darunter „Masses of Feel“, „Wadenpohl“ und das „Mighty Hallelujah Terzett“. Von Fäulein Hirsch/Spielmann gibt es Guinnes von Fass und die Kreusenstube wir Orientalisch grillen. Für die Kids ist mit einer Hüpfburg und einer Bungeejumping Anlage auch gesorgt .
Sandkunst gibt es am Busbahnhof. Dort wird auf einer Fläche von 50 Quadratmetern eine große Sandskulptur entstehen. Außerdem gibt es dort eine Fotostation, wo man sich vor einer Kulisse aus dem Orient ablichten lassen kann sowie eine Hüpfburg im Oasenstil. Auf dem Eierplatz und der Heinestraße wird am Sonntag unter anderem eine Räuber-Schatzsuche und ein Fliegender Teppich-Parcours geboten. Auf dem Ernst-Reuter-Platz locken Zirkus-Show und die Kamele Karl und Abu im Streichelzoo. 
An allen drei Tagen gibt es ein buntes Bühnenprogramm. Zu den Höhepunkten gehören die Genesis-Tribute-Band „Still Collins“, eine Orientalische Feuershow und die Stadtwette. Diesmal werden 400 Märchengestalten aus 1001 Nacht gesucht, die gemeinsam für den guten Zweck tanzen. Die Stadtwette wird am Sonntag um 13 Uhr auf der Hauptbühne eingelöst.